Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

entwicklungsbericht-de

Logo https://seco-cooperation.media-flow.ch/entwicklungsbericht-de?extlink

Wird die Digitalisierung menschliche Arbeit überflüssig machen? Gehen Arbeitsstellen verloren, ohne je ersetzt zu werden?

Zum Anfang

2018 präsentierten die Schweiz und die Weltbank den Welt-Entwicklungsbericht 2019. Dieser untersucht, wie neue Technologien Arbeitsstellen beeinflussen, insbesondere in Entwicklungsländern.

Zum Anfang

Der Bericht kommt zum Schluss, dass Roboter insbesondere repetitive Arbeiten in Industrieländern gefährden. Grundsätzlich werde die Zahl der von Menschen ausgeführten Jobs im Vergleich zu den von Robotern erledigten Arbeiten stabil bleiben. Der Mensch bleibt der entscheidende Faktor, prognostiziert die Weltbank.

Zum Anfang

Höhere Produktivität kann sich in Entwicklungsländern noch vorteilhafter auf den Wohlstand auswirken als in Industrieländern. Sie kann sogar zusätzliche Jobs generieren, etwa im Tourismusbereich. Allerdings braucht es Zeit, bis sich die Früchte gesteigerter Produktivität zeigen.

Zum Anfang

Entscheidend für die Entwicklung der Wirtschaft ist die Bildung der Bürgerinnen und Bürger. Der Welt-Entwicklungsbericht empfiehlt Regierungen weltweit, frühzeitig und über die gesamte Lebensspanne in die Entwicklung von Menschen zu investieren.

Zum Anfang

Darum sind Berufsbildungsprogramme für die Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz ein zentraler Faktor.

Zum Anfang

Um in menschliche Entwicklung investieren zu können, empfiehlt die Weltbank Regierungen, ihre Steuersysteme zu verbessern und damit zusätzliche Einkommen zu erschliessen. Dies ist ein weiterer Schwerpunkt der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit.

Zum Anfang

Die Weltbankgruppe ist eine der bedeutendsten Institutionen für Finanzierung und Wissensvermittlung in Entwicklungsländern. Die Schweiz stellt einen Exekutivdirektor im Verwaltungsrat der Weltbank.

SECO-Webseite: Weltbank fordert Investitionen in Bildung und Gesundheit

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden